Dr. Ingrid Schossmann

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!

Wir sind wegen der Covid-Pandemie eine Terminordination, eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich. Im Akutfall erhalten Sie einen taggleichen Termin. Covid-Impfungen sind jeweils Dienstags möglich. Ab sofort 3., 4. und weitere Impfungen auch mit bivalentem Booster möglich. Wahlweise Omikron Ba1 adaptiert oder Omikron Ba4/5 adaptiert.

Es besteht nach wie vor ein Aufnahmestopp für neue Patienten-Ausnahme nur für sehr nahe wohnende Patienten (2 Gehminuten!). Dr. Hans-Georg Linhart hat auf Linzer Str. 103 im Jänner 2022 neu eröffnet und Dr. Daniel Schönleitner hat auf Penzinger Str. 150 (im Schimonhof) neu eröffnet und noch Kapazitäten.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Urlaube: 24.-2.11.2022, 25.11.2022, 5.-6.12.2022, 22.-23.12.2022; Vertretung Dr. Barbara Fink, Penzinger Str. 63, Tel.: 01 894 1907

Voranmeldungen zur Blutabnahme am Montag unter team@dr-schossmann.at! Derzeit finden Blutabnahmen den ganzen Montag Vormittag statt, die Termine füllen sich oft rasch wenn Sie also an einem bestimmten Montag kommen wollen rechtzeitig anmelden!

Teilnahme am freien Kinderimpfprogramm nach dem nationalen Impfkonzept. Impfstoffe in der Ordination lagernd.

Die Ordination ist barrierefrei, für die kleine 5cm Stufe beim Eingang gibt es eine mobile Rampe.


Card image cap

Kontakt

Einwanggasse 27

1140 Wien

T +43 (01) 894 61 57

F +43 (01) 894 61 57 99

team@dr-schossmann.at

Karte Rezepte vorbestellen Termin Blutabnahme
Card image cap

Ordinationszeiten

  • Montag 7:00-12:00
  • Dienstag 15:00-19:00
  • Mittwoch 8:00-12:00
  • Donnerstag 10:00-14:00
  • Freitag 13:00-16:00

Wir sind eine Terminordination, eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich, im Akutfall erhalten Sie einen taggleichen Termin.

Card image cap

Team

  • Dr. Ingrid Schoßmann
  • Barbara Junkert
  • Yvonne Pohanka
  • Sabine Schandl-Prokesch
  • Paula Stowasser
  • Diana Uhlik
  • Tim Walter

Card image cap

Persönliches

Meine Liebe zur Allgemeinmedizin erwachte bereits früh in der Ausbildung. Bei den Diensten in der Notfallaufnahme im KH Hietzing habe ich Erfahrungen gesammelt. In der Lehrpraxis im Anschluss an den Turnus festigte sich meine Zuneigung zur breitgefächerten Allgemeinmedizin und dem Traum von der eigenen Ordination. Über mehrere Jahre habe ich bei Vertretungen in verschiedenen Ordinationen Erfahrung gesammelt, 2011 bis 2019 widmete ich mich als Schulärztin der Gemeinde Wien der Vorsorgemedizin und vor allem dem Impfen nach dem Wiener Impfkonzept. Die Arbeit mit Kindern hat mir immer große Freude bereitet und ich hoffe auch in der Ordination viele kleine Patienten begrüßen zu dürfen! Seit 2013 leite ich zudem die ehrenamtliche Stillgruppe der La Leche Liga in 1130 Wien.

Ausbildung

Medizinstudium an der Universität Wien 1993-1999

Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin 2002-2005 (Otto Wagner Spital, KH Hietzing und Preyer’sches Kinderspital)

USMLE (Medizinische Zulassungsprüfung der Vereinigten Staaten) step I/II 2001 Kalifornien, USA

Lehrpraxis für Allgemeinmedizin 2005 in 1190 Wien

Erfahrung

Nachtdienste an der Notfallambulanz KH Hietzing

Vertretungstätigkeit 2005-2012

Tätigkeit als Schulärztin der Gemeinde Wien 2011-2019

Diplome

Notarztdiplom

DFP Fortbildungsdiplom

Schularztdiplom

ÖÄK Zertifikat Angiologische Basisdiagnostik

Privates

Verheiratet, 3 Kinder

Ehrenamtliche Tätigkeit bei der La Leche Liga, Leitung der Stillgruppe LLL 1130 Wien

Card image cap

Privatleistungen

Bitte beachten Sie, dass die gesetzlichen Krankenkassen nicht für alle Leistungen aufkommen und Sie diese Zusatzleistungen privat bezahlen müssen.

Beispiele für Leistungen, die die Krankenkasse nicht deckt:

Ärztliche Bestätigungen, Atteste, Schulbestätigungen

Pflegefreistellungen

Befundberichte

Atteste für Versicherungen

Impfungen und Impfberatung (Impfberatung gratis wenn die Impfungen in der Ordination durchgeführt werden)

Card image cap

Aktuelles

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!

Bitte beachten Sie die eingangs erwähnten organisatorischen Änderungen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Urlaube: 24.-2.11.2022, 25.11.2022, 5.-6.12.2022, 22.-23.12.2022; Vertretung Dr. Barbara Fink, Penzinger Str. 63, Tel.: 01 894 1907 Voranmeldungen zur Blutabnahme unter team@dr-schossmann.at! Weiter Teilnahme am Gratis Kinderimpfprogramm nach dem nationalen Impfkonzept!

Maßnahmen bei Wechselwirkungen unter Paxlovid (Nirmatreivir/r)

Abemaciclib ß-Acetyldigoxin *Afatinib Alfentanil Alfuzosin Allopurinol Alprazolam Ambrisentan Amiodaron Amitriptylin ‡ Amlodipin Amphetamin † Apalutamid Apixaban Atazanavir Atorvastatin Atovaquon Avanafil Beclomethason ‡ Bedaquilin Bisoprolol † Bosentan Budesonid <= 2 Hübe/d Buprenorphin Bupropion Buspiron Cabergolin Candesartan † Carbamazepin Ceritinib Chinidin Ciclosporin Clarithromycin Clomipramin Clonazepam Clopidogrel Clorazepat Clozapin • Codein Colchicin Cotrimoxazol Dabigatran Dapoxetin Darunavir Dasatinib Delamanid ‡ Dexamethason Diazepam * Digoxin ‡ Diltiazem Dronedaron Ebastin Edoxaban Efavirenz Eletriptan Elexacaftor Eliglustat Encorafenib Eplerenon Ergotamin Erythromycin (Es)Zopiclon ‡ Ethinylestradiol Everolimus Felodipin Fentanyl Fesoterodin ‡ Fexofenadin Flecainid ‡ Fluoxetin Flurazepam Fluticason Fluvastatin Fosamprenavir Fostamatinib Fusidinsäure (topisch) Glecapreviri Pibrentasvir ‡ Haloperidol Ibrutinib Ibuprofen ‡ Imipramin Indinavir Itraconazol Ivabradin Ivacaftor † Johanniskraut Ketoconazol Lamotrigin Lercanidipin Levothyroxin Loperamidt Loratadin Lovastatin Macitentan Maraviroc Metamizol Metformin ‡ Methadon Methylergometrin Methylprednisolon ‡ Metoprolol Mexiletin Midazolam (oral) ‡ Morphin Naloxegol Neratinib ‡ Nifedipin Nilotinib ‡ Nortriptylin Oxybutynin Oxycodon Pantoprazol ‡ Paroxetin Pethidin † Phenobarbital Phenprocoumon † Phenytoin Pimozid Piroxicam Pravastatin ‡ Prednisolon Propafenon Quetiapin Raftegravir Ramipril Ranolazin † Rifabutin † Rifampicin Riociguat ‡ Risperidon Rivaroxaban Rosuvastatin Salmeterol Saquinavir Sertindol ‡ Sertralin Sildenafil Silodosin Simvastatin Siponimod Sirolimus Solifenacin Sumatriptan Tadalafil Tamoxifen Tamsulosin Tacrolimus Tezacaftor ‡ Theophyllin ‡ Thioridazin Tianeptin Ticagrelor Tilidin/Naloxon Tipranavir Tolterodin Torasemid Tramadol Trazodon Triamcinolon Triazolam Vardenafil Venetoclax Vinblastin Vincristin Voriconazol ‡ Warfarin Zidovudin ‡ Zolpidem
  • (1) Das Arzneimittel kann mit unveränderter Dosis weiter eingenommen werden.
  • (2) Das Arzneimittel sollte für die Dauer von Paxlovid pausiert werden.
  • (3) Die Dosis der genannten Substanz sollte für die Dauer der Therapie mit Nirmatrelvir/r halbiert werden.
  • (4) Die niedrigste Dosis der genannten Substanz sollte für die Dauer der Therapie mit Nirmatrelvir/r eingenommen werden.
  • (5) Nicht mit Nirmatrelvir/r kombinieren (falls dies unumgänglich erscheint, sollte die Fachinformation der Opfersubstanz konsultiert werden für Hinweise zur Dosis-anpassung unter CYP3A-Hemmung).
  • (6) Sofern mindestens 200 mg/d Ritonavir oder Cobicistat bereits Teil der Vortherapie sind, sollte Nirmatrelvir ohne Ritonavir eingenommen werden.

Hinweise

* Um eine Wechselwirkung mit Nirmatrelvir/r zu minimieren, sollte Afatinib in einem zeitlichen Abstand von 6 h [Fachinformation GIOTRIF, Stand November 2019] und Digoxin und ß- Acetyldigoxin 2 h vor Nirmatrelvir/r verabreicht werden [Drug Metab Dispos 2012;40:610-6].

† Induktoren, deren Wirkung auf den Stoffwechsel noch mehrere Tage nach ihrem Absetzen nachwirken kann, weshalb Nirmatrelvir/r nicht unmittelbar nach deren Absetzen begonnen werden sollte (mögliche Wirkungseinbuße von Nirmatrelvir/r).

‡ Bei der kurzzeitigen Kombination mit Nirmatrelvir/r sind keine klinisch relevanten Wechselwirkungen zu erwarten; trotzdem sollte ein enges Monitoring der pharmakologischen Effekte durchgeführt werden.

Haftungsausschluss

Diese Angaben richten sich ausschließlich an Ärzte, Zahnärzte und Apotheker mit dem Ziel, Informationen zur Kombinationstherapie mit PaxlovidA (Nirmatrelvir/Ritonavir) zur Verfügung zu stellen. Eine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt

Quelle und Copyright: WEH Version 2.0 14.2.22 Abteilung Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie, Universität Heidelberg